1.08 Dür­fen Flücht­lin­ge eine Fahr­erlaub­nis erwerben?

Hier­für ist ein amt­li­cher Nach­weis über Ort und Tag der Geburt (Iden­ti­täts­nach­weis) erfor­der­lich, der u.a. durch einen Rei­se­pass oder eine Geburts­ur­kun­de erbracht wer­den kann. Als Iden­ti­täts­nach­weis kann aber auch eine Auf­ent­halts­ge­stat­tung aus­rei­chen, auch wenn die Per­so­nen­an­ga­ben in die­ser Beschei­ni­gung allein auf den eige­nen Anga­ben des Betrof­fe­nen beru­hen. Glei­ches gilt für die Dul­dung.

Rechts­grund­la­ge: § 21 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 Fahr­erlaub­nis-Ver­ord­nung; vgl. BVerwG, Urteil vom 08. Sep­tem­ber 2016, Az. 3C16/15; VG Han­no­ver, Urteil vom 14. Sep­tem­ber 2011, Az. 9 A 1640/11